Die Seite Ist Über Haustiere

Amerikaner Gegen Englische Stierhunde

Obwohl sie vom amerikanischen kennel club nicht als rasse anerkannt wurde, hat die amerikanische bulldogge in den letzten jahren an beliebtheit zugenommen. Die ursprünge der englischen bulldogge und...


Obwohl sie vom amerikanischen Kennel Club nicht als Rasse anerkannt wurde, hat die amerikanische Bulldogge in den letzten Jahren an Beliebtheit zugenommen. Die Ursprünge sowohl der englischen Bulldogge als auch der amerikanischen Bulldogge gehen auf die britischen Inseln zurück, wo sie leider als Köderhunde im Stierkampf eingesetzt wurden.

Amerikaner gegen englische Stierhunde

Englische Bulldogge

Englische Bulldoggen sind an ihrem einzigartigen Aussehen sofort erkennbar. Nach Angaben des AKC hat die englische Bulldogge einen schlurfenden Gang, einen großen Kopf, ein runzliges Gesicht, einen schweren, tief sitzenden Rücken und breite Schultern. Weibliche englische Bulldoggen sind mittlere Hunde mit einem Durchschnittsgewicht von 40 Pfund, während Männer 50 Pfund erreichen. Die englische Bulldogge ist das Maskottchen der University of Georgia und ist daher besonders in den Südoststaaten der USA beliebt.

Amerikanische Bulldogge

Laut dem National Kennel Club, der die amerikanische Bulldogge als Rasse anerkennt, sind diese Hunde größer und athletischer als ihre englischen Kollegen. Weibliche amerikanische Bulldoggen können bis zu 25 Zoll groß werden und 85 Pfund wiegen, während Männer 26 Zoll hoch werden und bis zu 105 Pfund wiegen. Amerikanische Bulldoggen haben lange Beine und ein stromlinienförmigeres Aussehen. Sie wurden für landwirtschaftliche Arbeiten gezüchtet.

Temperament

Sowohl amerikanische als auch englische Bulldoggen sind als ausgezeichnete Familienhaustiere bekannt. Beide neigen dazu, sich mit Fremden abzugewöhnen und ihren Besitzern heftig treu zu sein, und können mit unbekannten Hunden etwas aggressiv sein. Obwohl sie nicht als Schoßhunde gezüchtet werden, lieben beide die Gesellschaft ihrer menschlichen Gefährten. Englische Bulldoggen sind jedoch als ruhigere Begleiter bekannt, während amerikanische Bulldoggen äußerst aktiv sind.

Eine Bulldogge wählen

Um herauszufinden, welche Art von Bulldogge für Ihre Familie am besten geeignet ist, sollten Sie das Alter der Kinder und den Aktivitätsgrad der Familie berücksichtigen. Wenn Ihre Familie aktiv ist und viel Zeit im Freien verbringt, eignet sich eine amerikanische Bulldogge möglicherweise besser für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen. Wenn Sie in einer Wohnung wohnen oder eine ruhige Zeit in Innenräumen bevorzugen, ist die englische Bulldogge möglicherweise die bessere Wahl.

Über den Autor
Jillian Peterson begann ihre berufliche Laufbahn als Autorin im Jahr 2007 und schrieb Schulungshandbücher für die Personalbranche. Peterson hat einen Associate of Arts in Business Management an der University of Phoenix und absolviert ihren Bachelor of Science in Krankenpflege an der University of West Georgia.


Video:

Sie Können Sich Auch Dafür Interessieren:

✔ - Wie Man Einen Hund Davon Abhält, Über Spielwaren Zu Knurren

✔ - Ist Ein Crabapple-Baum Für Hunde Giftig?

✔ - Die Eigenschaften Eines Ochsenfrosches


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!