Die Seite Ist Über Haustiere

Können Hunde Brot Essen?

Normales weiß- oder weizenbrot eignet sich gut, um ihren hund gelegentlich zu füttern. Stellen sie sicher, dass brot, das ihr hund isst, keine giftigen inhaltsstoffe wie knoblauch, zwiebeln, rosinen oder nüsse enthält.


Geschnittenes Brot

An jedem Tag im Park können Sie sicher sein, dass mindestens eine Person den Vögeln Brot gibt. Von Enten über Gänse bis hin zu Tauben, die anscheinend so gut wie alles zu fressen scheinen, lieben Vögel offensichtlich die Kohlenhydratladung. Aber was ist mit unseren pelzigen Freunden, die bei uns wohnen? Ist Brot für unsere Katzen sicher? Wie wäre es mit unseren Hunden? Bevor wir anfangen, kleine Würfel Brot für unsere Hunde zu werfen, wollen wir mal sehen, ob es wirklich sicher ist.

Können Hunde Brot essen?

Ja, es ist für Hunde sicher, Brot zu essen, aber wie Menschen sollte Brot in Maßen gegessen werden. Wenn Ihr Hund keine Allergien hat, sind kleine Mengen von Weißbrot oder Weizenbrot für ihn in Ordnung.

Obwohl einfaches Brot ein akzeptabler Genuss für Hunde ist, Sie sollten immer eine vollständige und gesunde Ernährung haben. Brot sollte in Ihrem Hund kein Grundnahrungsmittel sein und sollte nur in Maßen gefüttert werden.

Netter Chihuahuahund

Gibt es Bedenken hinsichtlich der Fütterung von Hunden?

Brot ist mit Kohlenhydraten gefüllt und liefert keine zusätzlichen Nährstoffe. Zu viel Brot kann zu Übergewicht bei Ihrem Hund führen. Behandeln Sie das Brot also wie ein Leckerbissen und sorgen Sie dafür, dass Ihr Hund viel Bewegung bekommt.

Wenn Sie Ihrem Hund Brot verfüttern, muss es normal und ungesund sein. Aromatisiertes Brot kann Inhaltsstoffe enthalten, die für Ihr Haustier giftig sind, beispielsweise Knoblauch oder Zwiebeln. Aus diesem Grund ist es am besten, Hunden kein Brot von Ihrem Teller zu füttern, das möglicherweise mit anderen Zutaten gemischt wurde, die möglicherweise schädlich sind. Hüten Sie sich vor anderen Zutaten wie Rosinen und Nüssen, die in Brot oder anderen Backwaren enthalten sein könnten. Rosinen sind für Hunde giftig und Nüsse können Magenverstimmungen und Pankreatitis verursachen.

Noch schlimmer für Hunde ist Brotteig. Hunde sollten niemals rohen Teig aufnehmen. Die Hefe im Teig steigt im Magen Ihres Hundes an und setzt giftige Ethanolkonzentrationen in seinen Blutkreislauf frei.

Hat Brot irgendwelche Vorteile?

Es wird unter vielen Hundebesitzern geglaubt, dass Brot bei der Behandlung von Magenverstimmungen hilfreich ist. Wenn Ihr Hund versehentlich etwas mit scharfen Kanten wie einen gebrochenen Knochen oder einen Stock geschluckt hat, wird angenommen, dass Brot dem Hund helfen kann, das gefährliche Material problemlos zu passieren.

Obwohl dies manchmal stimmt, gibt es bessere Alternativen. Das Merck Veterinary Manual empfiehlt die Fütterung Ihres Hundes a milde Diät aus Reis und gekochtem Huhn, um bei Magenverstimmungen zu helfen.

Wenn Ihr Hund etwas scharfes und gefährliches einnimmt, konsultieren Sie sofort einen Tierarzt. Lassen Sie sich vor der Anwendung von Hausmitteln professionell beraten.

Fazit

Normales Weiß- oder Weizenbrot eignet sich gut, um Ihren Hund gelegentlich zu füttern. Stellen Sie sicher, dass Brot, das Ihr Hund isst, keine giftigen Inhaltsstoffe wie Knoblauch, Zwiebeln, Rosinen oder Nüsse enthält. Wenn Ihr Hund einen dieser giftigen Inhaltsstoffe oder rohen Teig einnimmt, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Achten Sie auf die allgemeine Gesundheit Ihres Haustieres sowie auf die Taille und schonen Sie die Kohlenhydrate!


Video: Hund am Brot Essen

Sie Können Sich Auch Dafür Interessieren:

✔ - Halten Sie Hunde Fern Von Möbeln Mit Aluminiumfolie

✔ - Was Ist Cherry Eye Bei Hunden?

✔ - Wie Man Das Alter Eines Goldfisches Erklärt


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!