Die Seite Ist Über Haustiere

Hunde-Osteosarkom Ursachen Und Diagnose

Osteosarkom ist ein begriff, der sich auf einen knochentumor bezieht, der besonders in der welt des hundes verbreitet ist.


Osteosarkom ist ein Begriff, der sich auf einen Knochentumor bezieht, der besonders in der Welt des Hundes verbreitet ist. Dieser Knochenkrebs ist in den meisten FĂ€llen um die Knochen der Gliedmaßen zentriert - er tritt beispielsweise um die Knie, Handgelenke oder Schultern auf. Ein Osteosarkom bewegt sich schnell.

Hunde-Osteosarkom Ursachen und Diagnose: diagnose

Osteosarkom-SchlĂŒsselinformationen

Diese Tumoren wirken, indem sie in den Knochen beginnen. Sie tragen sowohl innere als auch Ă€ußere VerwĂŒstungen auf sich. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Osteosarkome schnell durch den Körper bewegen, oft in die NĂ€he von Knochen und in die Lunge. Wenn Hunde endgĂŒltig Osteosarkome haben, sind ihre Krebserkrankungen normalerweise von ihren ursprĂŒnglichen Stellen entfernt. Dies wird als Metastase bezeichnet. Diese Tumoren sind aufgrund ihrer metastastischen Eigenschaften oft schwer zu handhaben.

Ursachen

Die spezifische Ursache von Osteosarkomen ist ungewiss. Diese Tumore sind jedoch manchmal mit der Anwesenheit von Bestandteilen wie chemischen Karzinogenen, ErnĂ€hrung, körperlicher Entwicklung, Bestrahlung und Reproduktionshormonen verbunden. Bestimmte Arten von EckzĂ€hnen scheinen anfĂ€lliger fĂŒr diese Tumoren zu sein, insbesondere Hunde großer Rassen. Einige Beispiele dieser Rassen sind Rottweiler, DobermĂ€nner, Golden Retriever, Deutsche Doggen, Irische Wolfshunde, Berner Sennenhunde, Boxer, NeufundlĂ€nder und Große PyrenĂ€en. Osteosarkome sind auch besonders hĂ€ufig bei Hunden, die Ă€lter oder zumindest im mittleren Alter sind. Auch mĂ€nnliche Hunde sind hĂ€ufiger betroffen, ebenso wie feste EckzĂ€hne.

Diagnose

Nur ein Tierarzt kann bestĂ€tigen, ob ein Hund tatsĂ€chlich Osteosarkome hat oder nicht. Verschiedene diagnostische Untersuchungen können dem Tierarzt dabei helfen, herauszufinden, was vor sich geht, insbesondere Röntgenaufnahmen. ZusĂ€tzliche Tests, Knochenbiopsien, sind manchmal notwendig. Die Behandlung von Osteosarkomen konzentriert sich hĂ€ufig auf den Umgang mit Schmerzen und die Verhinderung von Metastasen. Die Entfernung von chirurgischen Gliedmaßen ist ein ĂŒbliches Mittel zur Behandlung von Schmerzen. Orale Medizin wird hĂ€ufig zur kurzfristigen Schmerztherapie angeboten. Chemotherapie, Verfahren zur Schonung der Gliedmaßen und Strahlentherapie sind weitere Behandlungsoptionen fĂŒr Hunde. Ein Tierarzt kann genau entscheiden, welcher Managementpfad fĂŒr einen bestimmten Hund am besten geeignet ist. Bei richtiger tierĂ€rztlicher Behandlung und Pflege ist es nicht ungewöhnlich, dass Hunde nach der Diagnose etwa zwei Jahre ĂŒberleben. Dieser Knochenkrebs hat keine Heilung, kann jedoch kontrolliert werden, um den Hunden ein glĂŒcklicheres und komfortableres Leben zu ermöglichen.

Zeichen

Die Kenntnis typischer Anzeichen von Osteosarkomen kann Ă€ußerst hilfreich sein. Wenn Sie Symptome frĂŒhzeitig erkennen, können Sie den kleinen Mann auf dem Weg zur Diagnose und zum Management viel schneller machen. Einige hĂ€ufige Symptome dieser Tumoren sind UnfĂ€higkeit zu gehen, Erschöpfung, leichte Frakturierung, Schwellung und Schmerzen der Knochen oder Gelenke. Schmerzen und Beschwerden können auch hĂ€ufig dazu fĂŒhren, dass Hunde andere auffĂ€llige Symptome zeigen, insbesondere Zögern bei körperlichen AktivitĂ€ten, ungewöhnlich heftigem Verhalten, Erregung, unzureichendem Schlaf und Weinen.


Video: Wenn Ihr Hund lahmt: Mögliche Ursachen

Sie Können Sich Auch DafĂŒr Interessieren:

✔ - Wie Erfahre Ich, Ob Meine Englische Bulldogge Schwanger Ist?

✔ - Zeichen, Bevor Eine Schwangere Katze Liefert

✔ - So Halten Sie Streunende Katzen Von Ihrem Hof ​​Fern


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!