Die Seite Ist Über Haustiere

Unterschiede Zwischen Einem Mastiff Und Einem Bullmastiff

Bullmastiffs sind nur eine art von mastiff-rassen, zu denen auch englische mastiffs, französische mastiffs, spanische mastiffs und neapolitanische mastiffs zÀhlen. Der bullmastiff und der englische mastiff sind am schwierigsten zu unterscheiden, da sie am engsten verwandt sind, aber unterschiedliche farben haben.


Viele Leute verliebten sich zuerst in Mastiffs, nachdem sie Turner und Hooch und den massiven, sabbernden französischen Mastiff gesehen hatten, der laut Dogster tatsĂ€chlich Beasley genannt wurde. Es gibt viel zu lieben ĂŒber diese massiven, gutmĂŒtigen Hunde, aber wenn Sie einen Mastiff in Betracht ziehen, sollten Sie zuerst ein wenig nach den verschiedenen Mastiffs suchen.

PortrÀt eines englischen Mastiff

Unterschiede zwischen einem Mastiff und einem Bullmastiff

Arten von Mastiffs

WÀhrend der Bulldogge der bekannteste der Mastiff-Rassen ist und viele Leute glauben, alle Mastiffs seien Bulldogge, ist ein Bulldogge eine Art Mastiff-Hund, genau wie ein Labrador Retriever eine Art Retriever. Andere Arten von Mastiffs sind der neapolitanische Mastiff, der spanische Mastiff, der französische Mastiff und der englische Mastiff. Wenn jemand nur den Ausdruck "Mastiff" verwendet, meinen sie normalerweise den englischen Mastiff. Diese Rassen sind zwar alle Àhnlich, unterscheiden sich aber auch leicht.

Eigenschaften eines Bullenmastiffs

Manchmal auch als englischer Bullenmastiff bezeichnet, haben Bullenmastiffs ihren Ursprung in England und unterscheiden sich sowohl von englischen Mastiffs als auch von allen anderen Mastiffrassen. Pediaa sagt, sie wurden erstmals im 19. Jahrhundert eingesetzt, um englische GĂŒter vor Wilderern zu schĂŒtzen. Sie griffen Wilderer nicht so sehr an, wie sie sie bekĂ€mpften und festnagelten, bis die Gutsbesitzer zurĂŒckkehrten.

Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, sind Hunde, die Menschen am Boden festnageln können, eher groß, und ja, die GrĂ¶ĂŸe des Bullenmastiffs ist sehr bemerkenswert. Die amerikanischen Kennel Club-Standards fĂŒr einen Bullenmast geben an, dass er an den Schultern ungefĂ€hr 24 bis 27 Zoll groß ist und 100 bis 130 Pfund wiegt. Die Lebenserwartung des Hundes betrĂ€gt nur etwa 8 bis 10 Jahre, und obwohl er groß ist, braucht er nicht viel Bewegung. Bull Mastiffs haben breite Köpfe mit dunklen Augen, V-förmigen Ohren, langen SchwĂ€nzen und kurzen, glatten MĂ€nteln, die in rot, braun oder gestromt mit einer schwarzen Maske ĂŒber den Augen erscheinen.

Bull Mastiff vs. Englischer Mastiff

Viele Leute verwechseln Bull Mastiffs mit englischen Mastiffs, was sinnvoll ist, da die Bulldogge-Rasse durch Mischen eines englischen Mastiffs mit einer englischen Bulldogge geschaffen wurde. Beim Vergleich eines Bullenmastifers mit einem Englischen Mastiff ist einer der bemerkenswertesten Unterschiede, dass die Mastifiguren des Bullen nur in Rot, Gestromt oder Braun erhĂ€ltlich sind. Zu den englischen Mastifffarben gehören Silber, Hellbraun, Gestromt, Goldbraun, Dunkelbraun oder Aprikose. Englische Mastiffs sind ebenfalls grĂ¶ĂŸer. Der AKC listet MĂ€nner bis zu 30 Zoll an der Schulter auf und wiegt 150 bis 250 Pfund. Frauen sind etwas kleiner, 27,5 Zoll groß und zwischen 120 und 170 Pfund. Englische Mastiffs leben auch etwas lĂ€nger mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 10 bis 12 Jahren.

Neapolitanischer Mastiff

Wie bei englischen Mastiffs gibt es neapolitanische Mastiffs in vielen Farben, darunter Schwarz, Rot, Tan, Gestromt und einen grauen Mantel, der oft als "Blau" bezeichnet wird. Sie sind besonders bemerkenswert fĂŒr ihr schlaffes Gesicht mit extrem langen Backen. Neapolitanische Mastiffs sind sogar noch grĂ¶ĂŸer als englische Mastiffs. Die AKC-Liste umfasst MĂ€nner, die bis zu 31 Zoll groß sind und irgendwo mehr als 150 Pfund wiegen. Frauen können zwischen 24 und 29 Zoll groß sein und 110 Pfund oder mehr wiegen. Die Lebenserwartung eines neapolitanischen Mastiffs ist kĂŒrzer als der von Bullen oder Englischen Mastiffs. Sie betrĂ€gt nur 7 bis 9 Jahre. Fans von Harry Potter können neapolitanische Mastiffs als die Rasse von Fang, Hagrids massivem Schoßhund, erkennen.

Spanische Mastiff-Eigenschaften

Der grĂ¶ĂŸte Unterschied zwischen spanischen Mastiffs und anderen Mastiff-Rassen besteht darin, dass der spanische Mastiff einen mittellangen Mantel hat, wĂ€hrend der Rest kurze MĂ€ntel hat. Dies gibt dieser Rasse ein flauschiges Aussehen. Das Fell kann in verschiedenen Farben erhĂ€ltlich sein, darunter Schwarz, Kitz, Rot, Grau und Gelb und kann gestromte oder weiße Markierungen aufweisen. Spanische Mastiffs können grĂ¶ĂŸer sein als alle anderen Mastiff-Rassen, wobei der AKC ihre Höhe bei 28 bis 35 Zoll an der Schulter steht, unabhĂ€ngig vom Geschlecht. Sie wiegen normalerweise zwischen 140 und 200 Pfund und können 10 bis 12 Jahre alt werden.

Merkmale der französischen Mastiffs

Auch als Dogue de Bordeaux bekannt, hat der französische Mastiff ein runzligeres Gesicht als Bullen, spanische und englische Mastiffs, wenn auch nicht so schlaksig wie der neapolitanische Mastiff. Ihr Mantel kommt nur in Kitz. Sie sind die kleinsten aller Mastiff-Rassen, aber keineswegs zierlich, mit dem AKC-Standard, der besagt, dass sie an der Schulter zwischen 23 und 27 Zoll groß sein sollten, wobei die MĂ€nnchen 110 Pfund oder mehr und die Frauen 99 Pfund und mehr wiegen. Die Bordeauxdogge ist mit einer Lebensdauer von nur 6 bis 8 Jahren auch der kĂŒrzeste aller Mastiffs.


Video: Bullmastiff VS Neapolitan Mastiff - Giants Match

Sie Können Sich Auch DafĂŒr Interessieren:

✔ - Pet Insurance Hilft Einem Dogge Namens Panzer

✔ - Wie Man Sich Um Einen Shih Tzu-Yorkie-Welpen KĂŒmmert

✔ - Wie Kann Man Katzen Davon Abhalten, Auf Möbel Zu Urinieren?


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!