Die Seite Ist Über Haustiere

Hunde, Die Natürliche Beschützer Sind

Alle hunde haben ein rudelgefühl, was bedeutet, dass jeder hund bis zu einem gewissen grad einen natürlichen schutz bietet.


Alle Hunde haben ein Rudelgefühl, was bedeutet, dass jeder Hund bis zu einem gewissen Grad einen natürlichen Schutz bietet. Einige Hunde sind jedoch auf den Schutz spezialisiert und haben einen viel stärkeren Schutzinstinkt und reagieren sehr empfindlich auf wahrgenommene Bedrohungen. Der Mensch hat im Laufe der Jahre Hunde für verschiedene Berufe gezüchtet, und Schutz ist eine der wichtigsten Rollen. Schutzrassen variieren in Größe, Charakter und Gewohnheiten, aber alle sind von Natur aus mutig, loyal und wachsam.

Hunde, die natürliche Beschützer sind: beschützer

Menschen Beschützer

Deutsche und belgische Hirten wurden ursprünglich gezüchtet, um Schafe zu schützen, aber Polizei und Sicherheitskräfte haben ihre Intelligenz, Beweglichkeit und Schutzhaftigkeit ausgenutzt, um sie zu hervorragenden Beschützern der Menschen zu machen. Rottweiler wurden ursprünglich zur Bewachung von Rindern gezüchtet, werden jedoch aufgrund ihrer Ruhe, ihres Vertrauens und ihrer Größe heute allgemein für die Sicherheit zu Hause verwendet. Der ultimative People-Beschützer muss Dobermann-Pinscher sein. Diese Rasse wurde speziell für den Personenschutz von Louis Dobermann, einem deutschen Steuereintreiber, geschaffen, der einen Hund brauchte, um ihn vor Dieben zu schützen.

Flock Protektoren

Rassen, die Vieh schützen, haben in der Regel eine Reihe gemeinsamer Merkmale, darunter dicke Mäntel zum Schutz vor Wind und hohe Intelligenz. Zu den bemerkenswerten Herdenschutzhunden gehören Deutsche Schäferhunde, Akbash-Hunde, Berner Sennenhunde, Kangal-Hunde und zentralasiatische Schäferhunde. Jede dieser Rassen ist in der Lage, in kalten, windigen Bedingungen zu leben, ist jedoch auch als Haustier geeignet, wenn sie entsprechend trainiert wird.

Vielseitige Protektoren

Der Grossschweizer Sennenhund, Hovawart und Neufundland sind drei Beispiele für Hunde, die sowohl über fachliche Fähigkeiten als auch über allgemeine Schutzinstinkte verfügen. Der größere Schweizer Sennenhund ist widerstandsfähig gegen Kälte und Schnee und daher ein idealer Rettungshund. Der Hovawart ist sowohl bei der Suche als auch bei der Rettung sehr geschickt. Das Neufundland ist ein hervorragender Schwimmer und arbeitet oft als Wasserrettungshund sowie als Allzweck-Beschützer für Zuhause und Familie.

Aufpasser

Wachhunde sind anders als Wachhunde. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, ihren Besitzer auf Eindringlinge und Bedrohungen für die Wohnung aufmerksam zu machen, anstatt sich selbst der Bedrohung zu stellen. Aus diesem Grund sind Wachheit, ein lautes Bellen und gutes Gehör wertvoller als körperliche Stärke und Mut. Einige kleinere Rassen, die hervorragende Wachhunde machen, sind Chihuahuas, französische Bulldoggen, Schnauzer und Zwergschneider. Was ihnen an roher Gewalt fehlt, machen sie in der Haltung mehr als wett.


Video: Die 10 Stärksten Hunderassen der Welt

Sie Können Sich Auch Dafür Interessieren:

✔ - Erkennen Katzen Andere Katzen?

✔ - Warum Läuft Die Nase Meines Hundes?

✔ - Wie Man Austern In Einem Aquarium Züchtet


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!