Die Seite Ist Über Haustiere

So Geben Sie Ihrem Hund Lactulose

Lactulose ist ein verschreibungspflichtiges medikament, das hunden zur behandlung von verstopfung und lebererkrankungen verabreicht wird.


Lactulose ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das Hunden zur Behandlung von Verstopfung und Lebererkrankungen verabreicht wird. Das Medikament erhöht die FlĂŒssigkeitsmenge im Darm Ihres Hundes, was den Stuhl weicher macht und den Stuhlgang fördert. Die richtige Verabreichung von Lactulose ist wichtig, um ein gĂŒnstiges Ergebnis zu erzielen. Hundeltern mĂŒssen sich daher immer an die Dosierungs- und Verabreichungsanweisungen ihres Tierarztes halten.

Tierarzt mit Hund

Konsultieren Sie immer Ihren Tierarzt, bevor Sie Ihrem Hund irgendwelche Medikamente verabreichen.

Orale Verabreichung von Lactulose

Lactulose ist eine FlĂŒssigkeit, die oral mit einer Spritze oder einem Tropfer verabreicht werden kann. Halten Sie die Lippen Ihres Hundes geschlossen und neigen Sie sein Kinn leicht nach oben. Dann stecken Sie die Spritze in den Backenbeutel Ihres Hundes und geben Sie die FlĂŒssigkeit nach und nach frei. Sobald die FlĂŒssigkeit in den Mund Ihres Hundes gelangt, wird er sie automatisch schlucken. Wenn Sie mit einem temperamentvollen Hund zu tun haben, lassen Sie sich von einem Freund dabei unterstĂŒtzen, den Hund zu halten, wĂ€hrend Sie die FlĂŒssigkeit verabreichen. Wenn Sie von Ihrem Tierarzt genehmigt wurden, können Sie das Arzneimittel auch mit Milch, Wasser oder Fruchtsaft mischen.

Rektale Verabreichung von Lactulose

Wenn Ihr Hund in schwerwiegender Gefahr fĂŒr Leberversagen ist oder wenn er sich einer Endoskopie unterziehen muss, kann Ihr Tierarzt entscheiden, ihm einen Lactulose-Einlauf zu verabreichen. Die Lactulose wird durch einen Schlauch in das Rektum Ihres Hundes verabreicht. Danach wird Ihr Hund in einen Bereich gebracht, in dem er sich ausscheiden kann. Diese Art der Verabreichung von Lactulose wird am besten von einem Tierarzt durchgefĂŒhrt, da rektale Traumata nicht ungewöhnlich sind.

Dosierungsanweisungen fĂŒr Lactulose

Zur Behandlung einer Lebererkrankung, die auch als hepatische Enzephalopathie bezeichnet wird, kann Ihrem Hund viermal tĂ€glich eine Lactulose-Dosis von 15 bis 30 ml verabreicht werden. Bei Verstopfung kann es erforderlich sein, dass Sie Ihrem Hund dreimal pro Tag eine Lactulose-Dosis von 1 ml pro 10 Pfund Körpergewicht verabreichen. Befolgen Sie immer die Dosierungsanweisungen Ihres Tierarztes. Geben Sie Ihrem Tier das Arzneimittel jeden Tag zur gleichen Uhrzeit. Wenn Sie eine Dosis vergessen haben, geben Sie sie so bald wie möglich ab oder ĂŒberspringen Sie sie, wenn die nĂ€chste Dosis etwa zwei Stunden entfernt ist.

Vorsichtsmaßnahmen

Informieren Sie Ihren Tierarzt ĂŒber den Gesundheitszustand Ihres Hundes, bevor Sie ein Rezept fĂŒr Lactulose erhalten. Überempfindliche Hunde dĂŒrfen Lactulose nicht verwenden. Wenn Ihr Hund Diabetiker ist, ist Vorsicht geboten. Lactulose kann auch mit Antibiotika oder anderen AbfĂŒhrmitteln zusammenwirken, die Ihr Hund einnimmt. Da Lactulose Durchfall und Austrocknung verursachen kann, vermeiden Sie es, Ihren Hund von Wasser zu berauben.

Nebenwirkungen

Wenn Sie Ihrem Haustier Begleitmedikamente verabreichen, ist es wichtig, sein Verhalten zu beobachten. Wenn Ihr Hund allergisch gegen Lactulose ist, kann es zu Atembeschwerden kommen und sein Gesicht, Lippen und Zunge können anschwellen. Andere Nebenwirkungen, die Lactulose verursachen kann, sind Übelkeit, Erbrechen und BlĂ€hungen. Wenn einer dieser FĂ€lle auftritt, brechen Sie die Verwendung des Medikaments ab und wenden Sie sich an Ihren Tierarzt oder suchen Sie einen Notfalldienst auf.


Video: Verstopfung beim Hund: So Ă€ußert sie sich

Sie Können Sich Auch DafĂŒr Interessieren:

✔ - Vorstellung Einer HĂŒndin Bei Zwei MĂ€nnern

✔ - Warum Wird Die Haut Meines Hundes Dunkel?

✔ - Wie Man Sich Um Einen 2-Tage-Welpen KĂŒmmert


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!