Die Seite Ist ├ťber Haustiere

Geruchsbereich Bei K9-Hunden

Professionell arbeitende k9s sind hoch gesch├Ątzt f├╝r ihre f├Ąhigkeit, eine vielzahl von zielger├╝chen zu erkennen und auf sie aufmerksam zu machen, darunter drogen, sprengstoffe, handys, geld, krebszellen und bettwanzen.


Professionell arbeitende K9s sind hoch gesch├Ątzt f├╝r ihre F├Ąhigkeit, eine Vielzahl von Zielger├╝chen zu erkennen und auf sie aufmerksam zu machen, darunter Drogen, Sprengstoffe, Handys, Geld, Krebszellen und Bettwanzen. W├Ąhrend jeder wei├č, dass die Nase eines Hundes viel empfindlicher ist als unsere eigene Nase, ist das Was, Warum und Wie nicht ann├Ąhernd so klar. Erfahren Sie mehr ├╝ber das Innenleben der K9-Geruchsreihe, um die Hunde und Hundef├╝hrer, die f├╝r Sicherheit und Gesundheit sorgen, besser zu verstehen.

Geruchsbereich bei K9-Hunden: hundes

Nase Anatomie

Wenn die Leute sagen: "Die Nase meines Hundes ist nass", sprechen sie normalerweise ├╝ber das Gesicht eines Hundes am Ende der Schnauze. W├Ąhrend dies die Nase eines Hundes ist, ist es nur die Spitze des Eisbergs. Direkt hinter dem ├Ąu├čeren Teil der Nase eines Hundes liegt eine Zirkulationskammer. Ein Hund zieht Luft durch seine Nasenl├Âcher (den schwarzen oder rosafarbenen Teil am Ende der M├╝ndung eines Hundes) ein, und von dort zirkuliert die Luft durch einen Hohlraum oberhalb des Daches des Mundes. Nachdem der Hund alle Informationen aus der Luft gesammelt hat, die er kann, geht es weiter in die "Riechaussparung", eine spezialisierte Struktur aus eng gefalteten Atemwegen. Nachdem der Hund die Atemwege passiert hat, atmet er aus und die Luft str├Âmt durch die Zirkulationskammer zur├╝ck und verl├Ąsst den K├Ârper des Hundes. Der Duft selbst bleibt in der Riechaussparung erhalten. W├Ąhrend der gesamten Schnauze eines Hundes befinden sich Nerven, die direkt zu dem Teil des Gehirns f├╝hren, der f├╝r die Identifizierung, Verarbeitung und Lagerung von Ger├╝chen verantwortlich ist.

Olfaktorische Analyse

Ein Hund hat 220 Millionen Riechrezeptoren in der Nase, w├Ąhrend ein Mensch ungef├Ąhr 5 Millionen besitzt. Wenn ein Geruch in die Nase eines Hundes eindringt und durch die Riechwolke zirkuliert, durchdringt er diese 220 Millionen Rezeptoren, von denen viele mit Nerven verbunden sind, die direkt zum Riechhirn des Gehirns f├╝hren. Im Vergleich zu den meisten anderen Arten ist der Riechh├╝gel bei Hunden massiv und ├╝berentwickelt. Sobald ein Hund einen Duft verarbeitet hat, wird er im Riechlappen aufbewahrt, und er wird sich f├╝r den Rest seines Lebens daran erinnern.

Ein Hund verwendet seine Duftspeicherbank, um bestimmte D├╝fte mit bestimmten Situationen zu verkn├╝pfen, damit er wei├č, wie er reagieren soll. Wenn zum Beispiel ein unver├Ąndeter Mann eine Frau in der Hitze schn├╝ffelt, beginnt er automatisch ein Paarungsritual. Ein Medikament K9, das seinen Zielgeruch riecht, warnt ihn, damit er seine Belohnung erhalten kann. Ein Hund, der beim Abendessen riecht, f├Ąngt an zu betteln, wenn ihm ein Leckerbissen entgegen kommt. Ein Hund auf einem Spaziergang schn├╝ffelt Laternenpf├Ąhle, Hydranten und Pflanzen, um Informationen ├╝ber andere Hunde in der Umgebung zu sammeln und festzustellen, ob sie Freund oder Feind sind.

Nasenempfindlichkeit

Die meisten Forscher sind sich einig, dass die Nase eines Hundes 10.000 bis 100.000 Mal empfindlicher ist als die eines Menschen. Aufgrund der einzigartigen Anatomie der Nase eines Hundes kann ein K9 aufgrund seiner Empfindlichkeit eine auf 5 Teile pro Billion verd├╝nnte Substanz riechen. Ein Hund besitzt beispielsweise die F├Ąhigkeit, einen einzelnen Teel├Âffel Zucker zu entdecken, der in eine Million Gallonen Wasser gefallen ist.

Dufttraining

W├Ąhrend alle Hunde Dinge schn├╝ffeln, ist ein spezielles Training erforderlich, um einem Hund beizubringen, sich auf bestimmte Ger├╝che zu konzentrieren. Mit einem Belohnungssystem bringen die Trainer einem K9 bei, den Duft der gew├╝nschten Substanz mit seiner Lieblingsbelohnung zu verkn├╝pfen. In den Augen des Hundes f├╝hrt die Anwesenheit eines bestimmten Geruchs, etwa Drogen oder eines Handys, automatisch zu seinem Spielzeug oder einem besonderen Leckerbissen. Durch ein spezielles Trainingsprogramm lernen K9s, nur auf bestimmte Ger├╝che aufmerksam zu machen, andere Ger├╝che, die genauso verlockend sind, zu ignorieren und konstant und vorhersehbar zu warnen.


Video:

Sie K├Ânnen Sich Auch Daf├╝r Interessieren:

Ôťö - Wie Man Einen Hund Mit Schwachen Hinterbeinen Massiert

Ôťö - Wie Man Ein Top Fin Aquarium Baut

Ôťö - So Erh├Âhen Sie Den Ph-Wert In Einem Fischaquarium


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!