Die Seite Ist Über Haustiere

Was Tun, Wenn Ein Älterer Hund Zu Viel Schläft?

Wenn ihr hund in die goldenen jahre kommt, ist es völlig normal, dass er mehr als früher schläft. Dies ist ein natürlicher teil des alterungsprozesses.


Wenn Ihr Hund in seine goldenen Jahre eintritt, ist es völlig normal, dass er mehr als früher schläft. Dies ist ein natürlicher Teil des Alterungsprozesses. Plötzliche oder extreme Veränderungen in ihrem Schlafzyklus können jedoch zu einer tierärztlichen Untersuchung führen. In vielen Fällen kann eine einfache Ernährungsumstellung die Antwort sein. Wichtig ist, frühzeitig medizinische Probleme auszuschließen.

weißer Hund ruht

Es ist normal, dass ältere Hunde mehr schlafen.

Überwachen Sie ihren Schlaf

Es ist normal, dass ein älterer Hund mehr schläft und dass sich seine Schlafmuster mit zunehmendem Alter ändern. Möglicherweise stellen Sie fest, dass Ihr Hund zu unterschiedlichen Tageszeiten und für längere Zeit schläft. Wenn Ihr Hund jedoch den halben Morgen vom Schlafen bis zum Schlafen den ganzen Morgen geschlafen hat, kann dies auf ein gesundheitliches Problem hinweisen. Um eine fundierte Einschätzung der Extremität der Schlafveränderungen vorzunehmen, führen Sie ein Hündchen-Tagebuch. Notieren Sie sich die Schlafzeiten und wie lange. Kleine und mittlere Rassen erreichen normalerweise ihre Dämmerungsjahre, wenn sie das Alter von 7 Jahren erreicht haben, größere Rassen um das Alter von 6 Jahren und Riesenrassen um das Alter von 5 Jahren. Es ist rund um diese Zeitalter ein langsamer Anstieg der Zahl der Tiere zu erwarten Schlaf deinen Hund braucht.

Suchen Sie nach anderen Gesundheitsproblemen

Überwachen Sie den Appetit Ihres Hundes, seine Toilettengewohnheiten, seinen Aktivitätsgrad und den Allgemeinzustand seines Körpers. Ein Hund, der mehr als normal schläft und ebenfalls an Aussehen und Appetit leidet, kann beispielsweise an einer altersbedingten Erkrankung wie Nierenversagen leiden. Ein Hund, der mehr als normal schläft und auch Mobilitätsprobleme aufweist, kann an Arthritis leiden.

Untersuchen Sie die Umweltfaktoren

Behalten Sie alle Umweltfaktoren im Auge, die die Schlafmuster Ihres Hundes beeinflussen könnten. Eine kürzlich durchgeführte Bewegung kann beispielsweise dazu führen, dass Ihr Hund einen unterbrochenen Schlaf erlebt, der tagsüber zu Müdigkeit führen kann. Zu viel Bewegung, zu wenig Nahrung, Klima und Temperatur können dazu führen, dass ein Hund mehr Schlaf benötigt.

Lebensstil-Anpassungen vornehmen

Mit ein paar einfachen Einstellungen können Sie einem älteren Hund das Leben erleichtern. Wenn sie lethargisch oder übermäßig schläfrig ist, bewegen Sie ihr Bett näher an die Tür, so dass es weniger Mühe für sie gibt, nach draußen zu gehen. Das Aufteilen ihrer Mahlzeiten in vier kleinere Portionen anstelle von zwei großen Mahlzeiten kann ebenfalls eine gewisse Verdauungsentlastung bieten.

Konsultieren Sie einen Tierarzt

Wenn das Schlafverhalten Ihres Hundes Sie besorgt macht oder wenn die Veränderungen extrem oder unvorhersehbar sind, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. In vielen Fällen kann die Ursache für ihre Müdigkeit oder Lethargie mit geringfügigen Änderungen des Lebensstils oder mit Medikamenten behandelt werden Es ist immer klug, eine professionelle Meinung einzuholen.


Video: Seltsamer Hund kommt immer zum Schlafen in ihr Haus. Dann findet sie diese Notiz auf seinem Halsband

Sie Können Sich Auch Dafür Interessieren:

✔ - Wie Sie Feststellen Können, Ob Das Wasser Ihres Hundes Gebrochen Ist

✔ - Macht Das Gespräch Mit Hunden Sie Glücklich?

✔ - Wie Man Das Geschlecht Eines Senegal-Papageis Bestimmt


Hilfreich? Teile Es Mit Deinen Freunden!